Schütze
23. November bis 21. Dezember

Horoskop Schütze und Wassermann

Explosives Gemisch

Kommunikationsfreudigkeit, Freundschaft und ein Ausmaß an Lebensfreude lässt diese beiden Zeichen immer wieder zueinanderfinden. Dieses "Zusammenfinden" beinhaltet auch, dass man sich durchaus trennt, um dann doch festzustellen, dass man es noch einmal miteinander versuchen sollte.

Außenstehende seien also an dieser Stelle gleich gewarnt: Versuchen Sie bei diesem Pärchen nie, sich auf eine Seite zu schlagen. Am Ende werden Sie immer als Dummer dastehen. Egal was Schütze oder Wassermann ihnen vorheulen, versuchen Sie unbedingt Neutralität zu bewahren!

Denn der Wassermann lässt seinen Schützen angeblich ziehen, wenn es mal kracht. Von der Leine lassen wird er ihn aber nie. Dazu wendet er Tricks an, die ja schon einem Skorpion würdig sind und eigentlich nichts mehr mit dem üblichen Erfindungsreichtum des Wassermanns zu tun haben. Er wird sich nicht scheuen, sich sogar mit seinem Rivalen/der Rivalin auf eine angebliche Freundschaft einzulassen, um demjenigen dann das Messer in den Rücken zu stoßen.

Wenn der Wassermann also alles für seinen Schützen tut - wie kann es dann so weit kommen, dass sie sich überhaupt trennen? In dieser Beziehung spielt wirklich der Wassermann die "tragende" Rolle. Denn der Schütze braucht eine stabile Grundlage. Die sucht er nicht in Liebe und unbedingter Treue, sondern in einer für sich und die Familie gesicherten Umgebung. Er scheut sich nicht, kräftig beizutragen, um dieses Ziel zu erreichen.

Der Wassermann schafft es aber immer wieder, diese Sicherheit zu gefährden. Affären, na gut - die zahlt ihm der Schütze durchaus auch heim. Aber wenn es ans Eingemachte geht und dem Schützen durch die Leichtfertigkeit des Wassermanns die finanzielle Grundlage entzogen wird, dann ist Schluss mit lustig! Und der Wassermann hat im Laufe der Jahre vergessen, dass der Schütze ein durchaus interessantes Juwel auf dem Single-Markt war und auch wieder ist ...

Sonst relativ tolerant, was Freizügigkeit betrifft, entwickelt der Wassermann in dieser Beziehung ein gehöriges Maß an Eifersucht. Es fragt sich wirklich, wieso er den Schützen erst aufs Spiel setzen muss, um zu erkennen, was er an ihm gehabt hat. Dem Schützen wiederum gefällt das neuerliche Werben des Wassermanns um ihn, er glaubt den momentanen Beteuerungen des Wassermanns, alles wieder ins Lot zu bringen (was er für eine kurze Zeit auch wieder schafft), und die "neverending story" kann wieder von vorne losgehen.

Trotzdem ist eins klar: Die beiden gehören zusammen - egal wie oft sie sich auch trennen mögen.

3,5 von 5 Sterne

© 2004-2021 Funsurfen, Thomas Hansen