Stier
21. April bis 20. Mai

Horoskop Stier und Widder

Es kommt doch auf die Größe an

In der Astrologie ist es nicht so gerne gesehen, wenn sich zwei nebeneinanderliegende Sternzeichen zusammentun. Sicherlich funktioniert es öfters als gedacht, aber diese Kombination bringt einen doch zu einem absoluten: "No go" - das geht gar nicht!

Die Aktivität des Widders mag dem gemütlichen Stier als Erstes durchaus zusagen. Unternehmensgeist, Lust an schönem Essen und eine gehörige Prise Sex-Appeal verleiten den Stier, seine behagliche grüne Wiese zu verlassen, und sich mal auf Neuland umzuschauen.

Auf Dauer wird dem Widder aber die Harmonie und Beschaulichkeit, die er ja ursprünglich so attraktiv fand, langweilig. Falls er nun nicht genügend anderweitige Ablenkung findet, muss der Stier als Prellbock herhalten. Der Widder ist ja nun ein Meister im Sticheln - nicht bösartig, aber er muss immer wieder austesten, wo seine Grenzen sind. Und erstaunlicherweise wird sich das der Stier nicht ewig gefallen lassen und somit im wahrsten Sinne des Wortes zum "wilden Stier".

So kann es in dieser Partnerschaft zu ziemlichen Explosionen kommen. Letztendlich bleiben aber beide Sternzeichen erschöpft zurück, bis sie neue Kraft gesammelt haben, um sich in eine neue Runde zu werfen. Fraglich, ob es nicht besser wäre, sich diesem Kreislauf zu entziehen und wieder in seine eigenen Weidegründe zurückzuziehen.

3 von 5 Sterne

© 2004-2021 Funsurfen, Thomas Hansen